Ein Stück Nürnberger Stadt- & Industriegeschichte:

 
 

Der Wiederaufbau des Straßenbahnbeiwagens 1023 (Jugendstil Anno 1913)

 
     
 

Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Nürnberg

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Freunde der Nürnberg-Fürther Straßenbahn wurden im März 1976 gegründet und feierten im Jahr 2016 ihren 40. Geburtstag. In dieser Zeit haben sie die Geschichte der Nürnberg-Fürther Straßenbahn und damit ein Stück Nürnberger Industriekultur und Stadtentwicklung dokumentiert und für die interessierte Öffentlichkeit aufbereitet. Im Historischen Straßenbahndepot St. Peter, das die VAG gemeinsam mit dem Verein seit 1985 betreibt, wird dieses Stück Nürnberger Geschichte lebendig. Die fahrtüchtigen historischen Straßenbahnen sind heute nicht mehr aus den Straßen Nürnbergs wegzudenken.

Der Industriegeschichte ist nun auch das neueste Projekt des Vereins gewidmet: Die Restaurierung des Beiwagens 1023 aus dem Jahr 1913. Dieses Fahrzeug wurde von der Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg (MAN) gebaut und war richtungsweisend im Straßenbahnwagenbau. Die Nürnberg-Fürther Straßenbahn hat davon 50 Fahrzeuge bestellt, die das Stadtbild noch bis Ende der 1950er-Jahre prägten. Der dazugehörige Triebwagen steht bereits für Sonderfahrten zur Verfügung.

Das Projekt wird wieder in bewährter Weise bei den Verkehrsbetrieben unserer Partnerstadt Krakau durchgeführt.

Gerne habe ich die Schirmherrschaft für dieses Projekt übernommen – dient das Engagement des Vereins doch in besonderer Weise der Stadt Nürnberg und ihrer Bürgerschaft.

Ich wünsche der Restaurierung des historischen Beiwagens 1023 viel Erfolg und den „Freunden der Nürnberg Fürther Straßenbahn“ allzeit gute Fahrt!

Mit besten Grüßen
Ihr Dr. Ulrich Maly

  Bild Maly 2014  
       
       
       
       
       
Copyright © 2017 Freunde der Nürnberg-Fürther Straßenbahn e.V. - BW1023. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.